Referenzen

  • Es wurde ein Baumkataster für den gesamten relevanten Baumbestand von ca. 3000 Bäumen geschaffen und die Erstkontrollen durchgeführt.

  • Der Baumbestand in den Kinder- und Jugendeinrichtungen wurde in einem Baumkataster erfasst. Etwa 500 Bäume werden im kommunalen Schulzentrum mit Grund- und Mittelschule, im Schulhort Pegau und in den KiTa's "Zwergenstübchen" und "Sonnenschein" regelmäßig kontrolliert.

  • Es wurde der bundesweite Verwaltungsbestand im Wohneigentum (WEG) hinsichtlich des Baumbestandes erfasst und wird fortwährend aktualisiert. Etwa 5500 Bäume sind in einem Baumkataster erfasst und werden regelmäßig nach den FLL-Baumkontrollrichtlinen überprüft.

  • In zwei Stadtteilen Berlins wurden zusammenhängende Flächen im Verwaltungsbestand der Optima GmbH hinsichtlich des Baumbestandes etwa 700 Bäume in einem gemeinsamen Baumkataster erfasst. Es wurden digitale Lagepläne im Baumkataster eingebunden und die Baumstandorte verzeichnet.

  • Der Baumbestand vom gesamten Verwaltungsbestand der Wohnungsgenossenschaft Post Dresden eG in einem Baumkataster erfasst. Die etwa 200 Bäume werden regelmäßig nach den FLL-Baumkontrollrichtlinen hinsichtlich der Verkehrssicherheit überprüft.

  • Der Baumbestand von 2 Liegenschaften in Dresden wurde in einem Baumkataster erfasst und fotografisch dokumentiert. Etwa 200 Bäume werden nach den Richtlinien der FLL hinsichtlich der Verkehrssicherheit kontrolliert.

  • Es wurde zweier Alt-Eichen eingehend untersucht und ein Gutachten zur Bewertung von Verkehrssicherheit, Erhaltenswürdigkeit und Reststandzeit angefertigt, um eine beabsichtige Treppensanierung zu planen. 

  • Der Bestand von etwa 600 Bäumen auf 5 Friedhöfen der Kirchgemeinde Markranstädter Land wurde in einem Baumkataster-Moduls der Friedhofsverwaltungsprogrammes kf-FIS erfasst.

  • Der Bestand mit etwa 1000 Bäumen auf 5 Friedhöfen einer KiTa und auf dem Lutherplatz in Verwaltung der Kirchgemeinde Riesa wurde in einem Baumkataster erfasst.

  • Etwa 400 Bäume auf dem Friedhof der Kirchgemeinde Grimma wurden in einem Baumkataster erfasst. Auf Grundlage eines detaillierten CAD-Planes wurde ein Lageplan im GIS-Modul des Baumkatasters erstellt und die Positionen eingetragen. Ergebnis sind Handlungsempfehlungen und Prüfprotokolle.

  • Der Baumbestand vom Friedhof der Kirchgemeinde Hartenstein im Erzgebirge wurde in einem Baumkataster erfasst. Die Baumpositionen sind in einem Lageplan auf Grundlage eines geo-referenzierten Luftbildes verzeichnet.

  • Im KiEZ "Querxenland" - Kinder- und Jugenderholungszentrum in Seifhennersdorf wurden etwa 400 Bäume in einem Baumkataster erfasst und jährlich nach den FLL-Baumkontrollrichtlinien auf Verkehrssicherheit geprüft. Ergebnis sind Handlungsempfehlungen und Prüfprotokolle.

  • Sherwood Forest – der Erlebnis- und Waldseilpark in Paulsdorf nahe Dippoldiswalde, direkt an der Talsperre Malter. Alle Parcours (6), Zugänge und Wege werden nach FLL-Baumkontrollrichtlinie regelmäßig auf Verkehrs-, Bruch- und Standsicherheit geprüft.